“Nordkalotten 2015” – The plan

I know it’s not true. But sometimes I have the impression that I travelled more in Northern Scandinavia when I lived in Germany than now where it’s right on my doorstep. I know it’s not true but at times it feels like it would be.

This year in spring I got the idea of travelling around in winter for a longer time, two month perhaps or even three. When I just talked about this idea with my employer, I directly got the answer: Great idea! Do it! That’s why you moved to Sweden! Well – that was kind of easy! And gave me another reason why I love working for Hello Future!

Then summer came and the dreams of snow and winter melted away while we had one of the hottest summers for many a long year. But now it’s September, 24 hours daylight are past and today in the morning the thermometer showed only 1.5 °C. Time to start planning my winter tour which I call “Nordkalotten 2015”. Nordkalotten is the Swedish word for “Cap of the North”, which is the European region around and north of the Arctic Circle.

You see the red ribbon on the map? That’s more or less the Arctic Circle and a bit of the Finnish-Russian border. My plan is to travel north and west of the ribbon and I already have many ideas of places to visit, for example Abisko, Gällivare, Honningsvåg, Jokkmokk, Karesuando, Kautokeino, Kebnekaise, Kirkenes, Kiruna, Lofoten, Nikkaluokta, Rovaniemi, Senja, Sodankylä, Solberget, Tromsø, Vesterålen, Værøy …

Whoa, Olaf, take it easy! The Cap of the North is huge! How many thousand kilometres of winter roads do you want to drive? You won’t see all places in only ten weeks if you want to leave your car sometimes.

So true! Well, as a matter of fact I hardly have any plans at all at present. I want to visit some friends for sure. And then I’ll try to do at least one ski tour, hopefully not alone. The rest? I’m not sure yet.

This is where you get into the game: Do you have any ideas? Know secret places? Have other tipps? Or even a place to stay? You’re more than welcome to write a comment (or if you want to keep it private to drop me a line by email).

I’m looking forward to your ideas.

17 comments to ““Nordkalotten 2015” – The plan”

  1. Ingela 2014-09-22 23:46

    Vill du göra en mindre expedition så är min dörr alltid öppen för en trevlig gäst, eller flera för den delen. Lite skidträning om vi får snö här före er vid kusten kanske? Ska bli kul att följa din nya blogg, har läst den gamla med stor behållning. Är det OK med kommentarer på svenska förresten?

  2. way-up-north 2014-09-23 07:30

    Det är helt ok med svenska, Ingela. Det blir visst en blandning mellan olika språk i kommentarerna. Tack för inbjudan, jag kommer gärna förbi någon dag eller helg. Men vi får se vem som får snön först …

  3. Martin 2014-09-23 11:23

    Good morning Olaf,
    I hate to write in German, but I even hate more to write in English – but I absolutely want to take part in the discussion in your new blog.
    So here is one of my very strong recommendations: Don’t strop travelling before middle of April. The temperatures rise again. the days become longer. And your chance to get snow along the Norwegian coast rises. This is the best skiing season. And it is still absolutely winter, as you know. The twilight of the short daylight-period in January is extraordinary, but in the 15 hours of darkness you cannot do much else but Northern-Light-Photography. For me middle of March to middle of April was the perfect time to photograph winter. On another occasion we can talk about locations. Most of them are shown in my website.
    I wish you and us much luck with the new blog.
    Martin
    With “Website” something is wrong. It refuses to take mine :-(

  4. Sylvia 2014-09-23 18:46

    Nun bin ich also hier gelandet. Ich gebe zu, Dein Norwärts-Blog war und ist mir lieb und teuer und ein wenig bedauere ich die Umstellung, aber ich bin gespannt wie sich beide Blogs entwickeln und ob Nordwärts nicht irgendwann einschläft. Das wäre schade, denn eigentlich ist das ein ganz dickes, gutes “Skandinavien-Buch” geworden.
    Was Deine REise angeht, kann ich nur sagen. Nimm Dir Zeit für die Insel Senja, ich kenne sie zwar nur im Sommer, aber sie kann mit den Lofoten mithalten. Und von Tromsö aus mußt Du natürlich das Kvaenangen- Gebiet in Augenschein nehmen, aaach, das ist alles so wunderbar.

  5. Ricarda 2014-09-23 19:20

    Hallo in Deinem neuen Blog !
    Und ich möchte Sylvia gleich mal zustimmen……Senja muß wohl auch sehr sehenswert sein. Auch da wollte ich schon längst mal hin, vor allem zur Winterszeit.
    Auf alle Fälle bin ich schon mal gespannt und neugierig was Du uns allen hier noch berichten wirst und ich werde mich auch nicht von meinen schlechten Englischkenntnissen unterkriegen lassen ;)
    Liebe Grüsse

  6. way-up-north 2014-09-23 21:06

    Thank you for your comments, danke für Eure Kommentare, Martin, Sylvia und Ricarda.

    Martin: You’re welcome to write in German (as others, too). But now I’ll answer in English as well. I would like to continue travelling into April but that’s too long for our company. But why should the chance for snow increase in late march or even april? I don’t understand. Yes, the days will be extremely short in the beginning but I won’t travel only for taking pictures.

    By the way, thank you for the technical feedback. The url input field was a bit too strict and expected a http:// or https:// . I changed this, so the url should work fine without the “protocol” now. Shell I add a link?

    Silvia: Vermutlich werde ich irgendwann aufhören, für Nordwärts zu schreiben. Ich möchte nicht, dass es zur Routine oder gar zur Pflicht wird. Aber wann das wird, wer weiß … . Ich habe da noch keine Pläne.

    Danke für die Tipps. An Senja habe ich selbst schon gedacht, Kvænangen kenne ich noch nicht. Da muss ich mal schauen, was ich überhaupt alles unterbekomme. 10 Wochen sind ganz schön kurz ;-).

    Ricarda: Hallo zurück. Schön, wenn Du Dich von Deinen angeblichen oder wirklichen schlechten Englischkenntnissen nicht unterkriegen lässt. Die Bilder muss ja zum Glück keiner übersetzen.

    Vielleicht werde ich hier mal Google Translate einbauen, denn die Übersetzungen klingen zwar immer ein bisschen nach Du haben groBer Gewinn von $25,000,000 aber lassen sich doch halbwegs verstehen.

  7. Martin 2014-09-24 08:50

    Hallo Olaf, vorsicht vor guten Ratschlägen – so wie meinen ! die verwirren manchmal mehr als sie nützen :-)
    Vor meinen beiden Winterreisen habe ich die Schneelage auf den Lofoten verfolgt. Da war Weihnachten noch kein Schnee. Der kam dann irgendwann später. Aber im Winter gibt es in allen Monaten Tauwetter auf den Lofoten. Das mag weiter nördlich an der Küste anders sein. Als ich Mitte März auf den Lofoten ankam, war einmal ganz wenig Schnee da, und erst danach kam richtig viel. Beim zweiten mal kam ich gerade in einen Schneeeinbruch am ersten Tag auf den Lofoten. Danach hatte ich dann genug Schnee.
    Für die Lofoten würde ich deshalb eher den März einplanen. Es gibt auch noch einen anderen Grund. Dort ist dann die Dorsch-Fangsaison. Da ist viel Leben in den Häfen und auf dem Vestfjord. In Svolvaer gibts eine Dorschfang-Weltmeisterschaft an einem Wochenende (wann?). In der Norwegischen Zeitung habe ich gelesen, dass Fischerboote Touristen mitnehmen. Die Boote müssen Sicherheitsausrüstung für zusätzliche Personen an Bord haben. Dann läuft das unkompliziert. Das hätte ich sehr gerne gemacht, habe es aber zu spät erfahren. In Berlevag habe ich in diesem Jahr danach gefragt, da war sowas aber noch unbekannt.
    Über weitere Reisetips und zu deinen neuen Fragen schreibe ich dir, wenn ich mehr Zeit habe als jetzt gerade. Es macht ja so viel Spaß, sowas zu planen!
    Gruß Martin

  8. way-up-north 2014-09-24 08:52

    Hallo Martin, das spricht eventuell dafür, die Reise umzukehren und die Lofoten zum Schluss zu machen. Aber das hängt auch davon ab, wann die Freunde, die ich auf den Vesterålen besuchen möchte, Zeit haben.

  9. Ma HB 2014-09-24 16:53

    Dear Olaf, congratulations to write blog articles in german and now in english too. More easy for me was it in german, but it slumbers in my head a little bit english still. I ask you for the future: Is my Comment in english to wrong, don’t publish it, because the other reader are laughing!
    Love Ma HB

  10. way-up-north 2014-09-24 16:56

    Thank you for your nice comment, Ma HB, your english is fine and I will do so many mistakes that nobody will laugh about any mistake in the comments.
    /Olaf

  11. Roxi 2014-09-24 21:55

    Wir waren letztes Jahr zum ersten Mal im Winterhalbjahr in Schweden, ich habe in meinem Blog darüber berichtet:

    http://roxi-ch.blogspot.ch/search/label/Skandinavien%202013?m=0

    Besonders empfehlenswert war die Fahrt nach Nikkaluokta (um Elche zu beobachten am Vormittag) :)

    Liebe Grüße aus der Schweiz,
    Roxi

  12. way-up-north 2014-09-26 17:47

    Hej Roxi,

    danke für Deinen schönen Reisebericht. Den Tipp mit den Elchen merke ich mir. Ich war ein bisschen geschockt, dass es inzwischen so teuer ist, das Eishotel von innen anzuschauen. Das wäre mir glaube ich auch zu teuer.

    Schöne Grüße zurück aus einem windigen, grauen und regnerischem Skelleftehamn (zumindest heute).

  13. Alex 2014-10-11 19:17

    hallo,

    wir waren im märz in schweden und norwegen. ganz im norden hat es uns vor allem in tromsö gefallen und auf den vorgelagerten inseln. wir hatten dort in grötfjord direkt am strand übernachtet. und was ein supertoller platz ist: tranoy fir südlich der lofoten. bilder findest du auf meinem blog: http://chiliundschokolade.blogspot.co.at/2014/04/endlich-troms-nordexpedition-teil-ii.html. viel spass bei deiner reise, bin schon auf den bericht gespannt!

    liebe grüße aus tirol
    alex

  14. way-up-north 2014-10-11 19:49

    Hallo Alex, danke für die Tipps. Die Bilder schaue ich mir demnächst mal in Ruhe an.

    Grüße zurück aus Skelleftehamn (grau, 2 °C),
    Olaf

  15. way-up-north 2014-10-17 22:42

    Alex, ist die Seilbahn auf den Fjellheisen auch im Winter betrieben, oder seid Ihr hochgelaufen? Tranøy Fyr sieht auch schön aus, mal schauen, ob ich da hinkomme.

  16. Alex 2014-10-19 11:46

    hallo,

    also wir waren dort irgendwie mitte märz und da war sie in betrieb! es sah so aus als ob sie den ganze winter läuft. kann natürlich sein, dass sie auch mal für wartungsarbeiten gesperrt ist, aber oben war das cafe in betrieb und auch die wege ausgetreten.

    wenn du noch fragen hast, gerne auch per mail (findest du im blog). nicht, dass ich eine frage hier übersehe…

    liebe grüße
    alex

  17. way-up-north 2014-10-19 12:16

    Danke, Alex.

Write a comment: