Freezing over – day three

A picture from yesterday where the morning was as cold as the day before. This will close the little series about ice on the Baltic Sea because today morning it was more than 10 °C warmer and hardly any ice was left. Tomorrow it all will be gone until it starts to get cold again.

4 comments to “Freezing over – day three”

  1. Ingela 2015-10-31 20:42

    Jag var nere på sjön och kollade isen i dag. Den var 4-5 cm med några mm vatten på. Alldeles blankt och man såg ända ner på botten. Två skridskoåkare var ute i viken men jag tycker att det känns lite tunt än. Hoppas att det fryser på innan det kommer snö så att jag får åka ut med mina långfärdsgrillor.

  2. way-up-north 2015-10-31 20:44

    Jag håller tummarna, Ingela. Jag hoppas att det blir tillräckligt kallt i vintern för havet att frysa reellt.

  3. Martin 2015-11-03 18:53

    Hallo Olaf,
    es ist schon sehr vielseitig, was Du da an Bildern zum Thema “Der Frost hält Einzug” präsentierst! Dieses Übergangswetter finde ich genau so faszinierend wie das Gegenstück “Tauwetter”. Mal sehen was die nächsten Tage Dir und uns da noch bieten können. Aber wenn man darauf wartet, dann wird eher nichts daraus, oder ?
    Gruß Martin

  4. way-up-north 2015-11-05 17:11

    Hej Martin. Ich mag dieses Übergangswetter in Richtung Winter sehr gerne. Es ist schön, wenn sich Eisschollen gegenseitig abreiben und „Pfannekucheneis“ bilden, oder – hoffentlich bald mal – der erste Schnee fällt.

    Ich hadere allerdings ein bisschen mit den Motiven hier. Die Küste ist mir zu platt und man muss die Nikon manchmal halb ins Wasser tunken, um ein bisschen vertikale Räumlichkeit zu erzeugen.

    Ich habe den Winter noch nichts groß geplant, will aber wieder unterwegs sein und dann möchte ich in Richtung Fjord oder Fjäll. Da freue ich mich schon drauf.

    Grüße,
    /Olaf

Write a comment: