Snow fall at Solberget

I made this photo two weeks ago in Solberget and I think it’s a nice contrast to my last blog article here. Both photos show the Swedish winter but there are quite different. I like both the cold and sunny type of winter as snow fall.

What do you prefer?

 

8 comments to “Snow fall at Solberget”

  1. Martin 2016-12-16 21:20

    Eigentlich könntest Du das Schneetreiben in Solberg auch vergleichen mit ‘Sunset on the Solbergsvägen’ und den Sonnenaufgang am Strand mit’ Heavy snowfall over the lake Snesviken’ ? Aber ich finde, dann bin ich ein bisschen Spielverderber. Warum gucken Leute, die schon Tausende Sonnenuntergangsfotos gesehen haben, auch das Tausendunderste wieder gerne an? Weil es uns einfach angenehm berührt.
    Und was fühle ich bei den Fotos vom dichten Schneefall? Eine Herausforderung bedingt durch Wetter und Dunkelheit. Das ist kein gemütliches Bild, auch wenn die schneebehangenen Äste aussehen wie Polstersessel. Und wer auch Herausforderungen mag, der mag auch Bilder davon – manchmal …
    Also ich gestehe mir nicht zu, dass ich den Sonnenaufgang ansprechender finde – ein so abgedroschenes Motiv! Ich will, dass mir das Schneegestöber besser gefällt, und ich dabei spüre, wie mir die Nässe in die Ärmel und in den Hals kriecht, und wie ich vor dem inneren Auge sehe, wie die Kamera immer nasser wird – Sauwetter eben, aber schönes!

  2. way-up-north 2016-12-17 17:59

    Wieder ein schöner Kommentar, Martin. Danke dafür.

    Ich finde das Schneebild relativ friedlich, da ich durch die kurze Belichtungszeit (⅟₈₀₀ Sekunde) der Schnee eingefroren scheint und das ganze eher nach „Leise rieselt der Schnee“ als nach „kanadischer Blizzard“ aussieht.

    Ich mag ja auch fiese Schneebedingungen wie Heavy snowfall at the coast, aber da gibt es natürlich mehrere Grenzen:

    Zum einen gibt es Bedingungen, wo nach Sekunden die Linse eingescheit ist, zum anderen kann der Schneefall so dicht sein, dass man nix mehr sieht. Schneefall und Sonne ist ein Favorit, das gibt es hier aber leider nicht so oft.

  3. Annika 2016-12-17 20:32

    Ich finde, Martin könnte seine Kommentare mal in einem Fotoband zusammenstellen. Die sind wirklich immer sehr treffend und toll formuliert.

  4. way-up-north 2016-12-18 08:49

    Tolle Idee, Annika!

  5. Christiane 2016-12-18 09:53

    The sunrise is more pleasant to look at, the colours are awsome, but the snowfall makes me feel better, it gives me a very cosy comfortable feeling. And it does not look so icy cold, ice always looks really dead cold, snow is alive. (Not a reasonable argument, I know, snow is very cold as well…)
    I do not prefer one or the other, they both are winter, and one without the other would be boring. Looking forward to more winter photos :-)
    Christiane

  6. Ma HB 2016-12-18 16:48

    When I saw this photo, I thought immediately on the tale “Hänsel und Gretel”. They lost themself in the forest because of diffusely light. What do you think about my feeling? Yours Ma

  7. way-up-north 2016-12-18 17:45

    Ice looks always sharp and hard (which it is) while snow looks more soft and smooth (which it is, too).

    I need both too, Christiane, the snow fall – mostly accompanied by warmer temperatures and the cold, chilly sunny winter.

  8. way-up-north 2016-12-18 17:48

    Hello Ma HB.

    I tried to imagine what would happen to Hänsel and Gretel if they spread breadcrumbs. Some would sink into the snow, the others would perhaps taken by the reindeers. It’s their shelter which is shown on the photo.

Write a comment: